365Trading

365 Trading

EU RegulierungHier lesen Sie den großen 365Trading Testbericht. Dabei lag das Hauptaugenmerk auf dem sogenannten Informationszentrum oder auch Weiterbildungsangebot, um einen breiteren Begriff zu wählen. Wenn Sie sich jetzt fragen, warum das Informationszentrum für Trader so wichtig ist, dann sollten Sie sich vor Augen führen, dass binäre Optionen zwar kaum Vorwissen erfordern, auf der anderen Seite irgendwann aber so kompliziert werden, dass Trader einfach eine Weiterbildungsmöglichkeiten haben müssen, um den Handel nachvollziehen zu können, besser zu werden und so letzten Endes ihre Chancen zu erhöhen.

Ist das Weiterbildungsangebot wirklich auf Englisch?

Also starten wir jetzt mit dem Test vom Informationszentrum. Dieses befindet sich im Header der Seite. Wenn die Maus drüber scrollt, sehen Webseitenbesucher ein Drop Down Menü. Dieses Drop Down Menü hat verschiedene Unterpunkte, deren Labels auf Englisch sind. Ganz klar, hier hat 365Trading noch Nachholbedarf. Eventuell führen die englischen Labels sogar dazu, dass Trader sich von 365Trading abwenden, da sie die Befürchtung haben, dass der Broker nur englisches Material zur Verfügung stellt.

Wenn man dann zum Beispiel auf den Reiter Financial News klickt, dann sehen Trader, dass zwar ein deutscher einleitender Text angezeigt wird. Danach kommen aber englische Nachrichten. Der Grund hierfür liegt wahrscheinlich in der Tatsache, dass die Nachrichtenagentur Reuters die Meldungen bereitstellt. Reuters agiert international und demnach sind die Nachrichten wohl möglich auf Englisch.

Ein Glossar beschreibt die Vermögenswerte

Es gibt noch andere Reiter, so zum Beispiel „Financial News Forex“ „Financial Calendar“ 365trading löwe„Economic Indicators“ „Explanation Assets“ „Videos“ und „E-Books“. Das zeigt, dass das Informationszentrum wirklich breit ausgebaut wurde. Trader haben zum Beispiel im Bereich „Explanation Assets“ eine Übersicht mit einigen Vermögenswerten, die bei 365Trading gehandelt werden können, ähnlich wie bei ZoomTrader auch.

Hinzu kommt der Reiter „Videos“. Sie sind für Trader sowieso besser geeignet, sich Dinge anzueignen, als ein gewöhnlicher Text. Der Grund dafür ist folgender. Wenn eine Botschaft über zwei Kanäle übermittelt wird, dann kann der Körper sie besser begreifen und verarbeiten. Genau das ist beim Video der Fall. Es zeigt eine Botschaft, die verbildlicht wird und außerdem noch den Klang der Nachricht.

Aber bevor Sie sich aufmachen, die Seite vom Broker besuchen und das Video ansehen wollen, müssen wir Sie leider enttäuschen. Denn der Link vom Reiter Videos führt ins nichts. Es wird ihnen ein sogenannter 404 Fehler angezeigt. Der bedeutet, dass die Seite, die Sie besuchen wollen, nicht existiert. Ob und inwieweit ein Video auf die Seite von 365Trading erscheint, ist jetzt noch nicht sicher. Ratsam wäre es aber, da wohl kein Trader es gerne sieht, wenn er sozusagen ins Leere surft.

Trader müssen sehr gutes Englisch sprechen

Auch dass das Informationszentrum zu einem sehr großen Teil auf Englisch ist, wird vielen Tradern nicht gefallen. Nicht jeder spricht Englisch und vor allem nicht das Englisch, das erforderlich ist, wenn Finanzprodukte gehandelt werden. Aus diesem Grund müssen Trader sich entweder durch das schwierige Englisch kämpfen oder auf andere Ressourcen zurückgreifen, um sich weiterzubilden.

365trading chart

Es sollte nun deutlich sein, dass 365Trading sein Informationszentrum noch stark verbessern sollte. Nicht nur der Umstand, dass die Links teilweise nicht richtig funktionieren wird die Trader stören, sondern auch die Tatsache, dass 365Trading die meisten Informationen auf Englisch anbietet. Wird die Trader nicht wirklich erfreuen. Nichtsdestotrotz ist 365Trading ein guter Broker, der aber im Bereich von seinem Informationszentrum noch Nachholbedarf hat.