IQ Option

IQ Option

iq option logoIn diesem Text sehen wir uns das Schulungsmaterial von IQ Option an. Der Trader hat laut eigener Aussage täglich über 100.000 Trader auf seiner Plattform und es ist davon auszugehen, dass sich darunter auch ein paar Trader befinden, die kein fundiertes Wissen über den Forex Markt haben, zum Beispiel.

Oder die nicht wissen, was die Trendfolgestrategie beinhaltet und wann sie besonders nützlich ist. Damit Trader diese Wissenslücken aber schließen, brauchen Sie ein gutes Schulungsangebot.

Der Blog ist etwas versteckt

Dieses Schulungsangebot ist bei IQ Option etwas versteckt. Es befindet sich im Reiter „Unser Blog“ im Footer. Da sist vielleicht nicht die prominenteste Stelle, die sich IQ Option hat aussuchen können. Auf der anderen Seite befindet sich im Footer normalerweise der Hinweis zur Regulierung. Da dieser einen hohen Stellenwert bei den Tradern hat, ist davon auszugehen, dass sie zumindest einmal nach unten scrollen werden, um nachzusehen, ob der Broker zum Beispiel von der Cysec oder dem BaFin reguliert wird, bevor sie erste IQ Option Erfahrungen machen.

Mit einem Klick auf den Link „Unser Blog“ geraten Nutzer dann in den Blog. Bei ihm fällt zunächst auf, dass er sehr ansehnlich gestaltet wurde. Natürlich muss das nicht bedeuten, dass die Qualität sehr gut ist. Auf der anderen Seite zeigt das Design aber, dass sich die Entwickler von IQ Option tatsächlich Mühe gegeben haben. Nebenbei erwähnt ist der Blog in sechs Sprachen verfügbar und beinhaltet auch den wirtschaftlichen Kalender. Dieser ist sehr wichtig, da durch ihn ein paar Ereignisse angekündigt werden, die einen Effekt auf den Handel haben können, wie zum Beispiel eine Pressekonferenz. Des Weiteren besteht der Blog aus ein paar Kategorien, die in der Seitenleiste angezeigt werden. Wenn Sie also nicht sofort die Inhalte finden, die Sie brauchen, dann lohnt sich ein Blick nach rechts in die Seitenleiste.

Welche Kategorien gibt es?

Es gibt einige Kategorien bei IQ Option. Unter ihnen finden sich zum Beispiel Informationen zu der Regulierung, den IQ Option Awards, Interviews mit Händlern und Informationen zur Auszahlung. Diese Informationen sollten die meisten Trader zufriedenstellen, aber dann bleibt ein kleiner Teil über, der sich eben mehr oder andere Informationen gewünscht hat. Zum Beispiel über den Einsatz der Kerzenstrategie oder den Bollinger Bändern, um nur zwei Beispiele zu nennen. Dann gibt es bestimmt noch Fragen, zu einzelnen Prozessen im System von IQ Option, die zum Beispiel die App betreffen. Wo kann sie heruntergeladen werden oder was bietet sie den Tradern, um nur zwei Beispiele zu nennen.

Diese Informationen sollten nach eingebaut werden. Wenn IQ Option das macht, dann hat der Broker einen hervorragenden Pool an Informationen, die Trader nutzen können, um sich zum Beispiel fortzubilden, bestehendes Wissen noch einmal zu überprüfen und es zu festigen oder aber um ihr Set an Fertigkeiten weiter zu entwickeln. Gelingt IQ Option das auf der anderen Seite aber nicht, kann es eventuell frustrierte Trader nach sich ziehen, die das Fehlen von diesem Angebot kritisieren und ihre Meinung darüber vielleicht sogar im Internet veröffentlichen.